Flower Sprout

Als ich meine wöchentliche Bestellung beim Bio-Lieferservice bearbeitete entdeckte ich den Flower Sprout. Neugierig schaute ich nach, was sich dahinter verbarg und wartete gespannt auf die Lieferung.

Bei Flower Sprout handelt es sich um eine Kreuzung zwischen Rosenkohl und Grünkohl. Es wird im britischen Saatguthaus „Tozer Seeds“ gezüchtet. Es schmeckt ein wenig süß, ein wenig nussig und hat einen hohen Vitamin-und Mineraliengehalt: Vitamin E, K, B6, C, Calcium und Eisen.

undefined

Man kann das rot-grüne Gemüse roh essen, garen oder anbraten. Beim Garen kommt das nussige Aroma besonders gut raus. Roh gegessen bleiben allerdings die Vitamine erhalten.Ich habe beides ausprobiert: gestern gab es Pasta mit Flower Sprout. Dazu habe ich die Flower Sprouts 2 Minuten in etwas Gemüsebrühe köcheln lassen, dann mit groben Möhrenraspel in eine Pfanne gegeben und mit etwas Olivenöl vermischt. Gekochte Nudeln, Salz, Pfeffer dazu und mit veganem Cashew Parmesan bestreut.

undefined

Heute gab es einen Flower Sprout-Salat. Gestern Abend habe ich ihn bereits mit Essig/Öl einmassiert und im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem Essen habe ich noch getrocknete Cranberries und Kürbiskerne darüber gestreut. Mega lecker!

undefined

Sehr gut kann ich ihn mir auch als Beilage vorstellen: mit ein wenig Knoblauch, Olivenöl und Pinienkernen kurz gedünstet.

Bis März ist er noch erhältlich. Also falls du ihn auf dem Markt oder im Supermarkt entdeckst, unbedingt mitnehmen – ich kann ihn nur empfehlen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s